Angehörigen-Informationsabend mit Spendenübergabe im Elisabethstift


Adlkofen. Kürzlich fand ein Informationstreffen für Angehörige im Seniorenwohn- und Pflegeheim    "Elisabethstift", statt. Im Vordergrund standen die beiden Hospizvereine Landshut und Vilsbiburg, die jeweils mit einer Abordnung anwesend waren.  Ihre Aufgaben, die Art und der Umfang eines Hospizbegleiters wurden erläutert. Ehrenamtliche Hospizbegleiter begleiten Bewohner des Heimes in ihrer letzten Lebensphase.
Einrichtungsleitung Frau Berghäuser, begrüßte die Anwesenden, den Koordinator des Landshuter Hospizvereines Herrn Elas, mit Hospizbegleiter, Vertreter des Hospizvereines Vilsbiburg mit Begleiter, evangelische Pfarrerin von Hofacker, katholischer Pfarrer Schober mit Mesnerin Frau Anni Daffner, die zugleich Heimfürsprecherin ist. Sie dankte für das Interesse und erwähnte besonders, dass die Zusammenarbeit der beiden Vereine und der Geistlichkeit sehr freundschaftlich gepflegt wird und dies spüre man bei jedem Treffen. Das Wort übergab sie der Leitung Soziale Betreuung Frau Eva-Maria Krätzig, die alle Anwesenden für ihr Erscheinen dankte und mit einem Dankesgedicht die Hospizbegleiter würdigte. Diese Zeit für einen Menschen unendgeltlich aufzubringen, aus reiner Nächstenliebe ist zwar kostenlos, aber niemals umsonst, sagte sie. Ein großer Dank galt dem Hospizverein Vilsbiburg, die das Elisabethstift mit einer 250 € Spende bedachten. Für dieses Geld wurden bereits Aromaöle, Diffuser und Leuchten in der Adlkofener Apotheke, angeschafft. Die Aromapflege kommt allen Bewohnern des Hauses zugute, besonders im letzten Lebensabschnitt. Anschließend lud sie alle zu einem regen Informationssaustausch ein.
Bei Kaffee, Kuchen, verschiedenen Getränken und belegten Brötchen wurde auch an das körperliche Wohl gedacht und es entstand eine gemütliche Gesprächsrunde.

zurück